Posts by Fierlord

    Moin,

    ich nutze aktuell und mangels CPU unterstützung Win 10 bei mir. Bei meiner Partnerin Win 11. Bis auf ein oder zwei Programme die schon älter sind, läuft da alles ohne Probleme. Ich hätte bei mir keine Bedenken dazu zu wechseln.

    Ich hab das gefühl das so gut wie alles verboten ist. Ihr habt es gut, ihr könnt euch einen Anwalt leisten der alles für euch macht. Mit meinen 60 Euro im Monat wird das schwierig.

    Man muss nicht alles mit einem Anwalt machen.
    Eine erstberatung bei Gründung eines Gewerbes auch bei einem Kleingewerbe ist nicht verkehrt. Ansonsten heißt es halt sich selber informieren und viel dazu lesen. eRecht24 oder andere Seiten dazu besuchen. Gibt auch viele Foren dazu. Nur muss man dann halt schauen was man macht. Das ist ja auch keine Rechtsberatung.

    Buchhaltung hatte ich halt ein paar Tips von einem Freund der das Beruflich macht. Aber der schwört auf LexOffice und Co.

    Moin,

    sollange du keine Dienstleistungen oder Einnahmen durch deine Seiten generrierst brauchst du kein Gewerbe. Das brauchst du erst wenn du Produkte oder ein Dienstleistung gegen Entgled anbietest. Das Gewerbe musst du vorher bei deiner Stadt anmelden Kostet je nach Stadt und Satzung so 20 bis 30 Euro. Dazu musst du dann auch eine meldung ans Finanzamt machen.

    Mir wurde damals geraten alle Rechnungen von genutzen Dienstleistern (Hoster, Programmierer und Co), Kundenrechnungen und Angebote aufzubewahren. Ich führe in Excel eine Einnahmen und Überschuss Rechnung, in der alle Posten aufgelistet und die Rechnungen drin verlinkt sind. Passende Vorlagen sind im Netz dazu zu finden. Emails sollten auch Revisionssicher aufbewahrt werden. Das kann einem eine menge ärger ersparen.

    Das Finanzamt möchte dann von dir jedes Jahr eine Steuererklährung für Privat und die Umsatzsteuer. Wenn du auch Kunden in Österreich, Schweiz oder Luxemburg hast kann es auch sein das Sie das jedes Quartal als Voranmeldung haben möchten. Das kommt aber auf das Finanzamt an.

    Als Reseller bekommt man die Domains günstiger. Und das was man dann draufschlägt ist dein Gewinn.

    Beispiel: Du registrierst eine .de Domain für 3 Euro pro Jahr bei deinem Reseller, und verkaufst die für 5 Euro an deinen Kunden. Dann hast du praktisch 2 Euro Gewinn. Gut hat man nicht da noch andere Kosten abgezogen werden müssen.

    Meistens ist es auch so das man die Domains bei einem Reseller noch günstiger bekommt, wenn man eine bestimmte Anzahl erreicht.

    Beispiel:
    1 bis 10 Domains = 4,00 Euro pro Domain
    11 bis 20 Domains = 3,80 pro Domain
    21 bis 30 Domains = 3,60 pro Domain

    Meistens geht es da aber mehr um eine Anzahl im Hunderterbereich.

    Ziel ist es Domains Günstiger einzukaufen.

    Wie ist der Service und die Preise bei IP-Projects.de also kannst du die empfehlen?

    Ich konnte mich nicht beschweren. Support schnell und Kompetent. Preis und Leistung passt auch. Sind zwar nicht gerade günstig aber es passt.
    Kann ich ohne schlechtem Gewissen weiter empfehlen.

    Mietkauf hat seine Vor und Nachteile.
    Während der Mietzeit bekommst du meistens Ersatzteile vom gewählten Anbieter. Der Server wird oft nochmal Überholt bevor er in deinen Besitz übergeht. Nach der Mietkaufzeit bekommst du den Server entweder nach Hause geschickt oder er bleibt als Housing im Rechenzentrum. Dann bezahlst du nur noch den Platz, Traffic und Strom. Nachteil ist dann aber das bei einem Defekt du selber für die Ersatzteile zuständig bist und oftmals auch die Technikerstunden teurer sind. Der Mietkauf ist je nach Laufzeit auch teurer als die normale Miete.

    Vorteil der normalen Miete ist das die Kosten lange gleich bleiben. Du bei einem defekt Ersatz bekommst. Der einzige Nachteil der mir hier einfällt ist das die Hardware nicht dir gehört.

    Ich hatte einen Mietkaufserver bei IP-Projects.de

    Von daher sind auch meine Erfahrungen.